Wahlfach Robotik

Wahlfach Robotik - Grundkurs

Im Grundkurs „Robotik“ erhalten die teilnehmenden Schüler einen Einblick in das Konstruieren, Programmieren und Steuern von Robotern, die mit dem Lego Mindstorms EV3 System gebaut werden.

Zuerst machen sich die Schüler mit den vorhandenen Legobausteinen vertraut. Sie ähneln eher den Lego-Technik-Sets, die sie von zu Hause kennen und nicht den „normalen“ Legosteinen.

In den nächsten Stunden entdecken die Schüler das „Herzstück“ des Roboters: den EV3 Stein. Das ist ein kleiner programmierbarer Computer, der Motoren steuern kann und auch Sensordaten erfassen und verarbeiten kann.

Sie lernen die Anzeigen des Steines zu ändern und Töne, Geräusche und Musik auszugeben. Die Programmierung erfolgt über „LabVIEW“, einer Software, die auch in der Industrie zur Steuerung eingesetzt wird.

Nun werden an den EV3 Stein verschiedene Motoren angebaut und getestet, wie man diese unterschiedlich programmieren kann. Die großen Motoren werden meistens zur Fortbewegung genutzt. Diese Fortbewegung kann sehr knifflig in der Programmierung sein: Wie muss man die Länge der Strecke einstellen? Welche Geschwindigkeit kann ich in der Kurve wählen? Welche Steuerung ist die Beste? Wer alle Probleme bewältigt hat, hat seinen „Roboterführerschein“ bestanden.

Nach den Motoren lernen die Schüler die Sensoren kennen. Ohne Sensoren ist der Roboter „blind“ und „gefühllos“. Mit dem Drücken des Tastsensors werden wir dem EV3-Stein ein „Autsch“ entlockt, mit dem Ultraschallsensor kann er den Stuhlbeinen ausweichen, mit dem Farbsensor einer schwarzen Linie auf dem Boden folgen.

Am Ende des Kurses dürfen die Schüler selbständig ein Projekt wählen, dieses bauen und zum Leben erwecken.

 

Wahlfach Robotik - Fortgeschrittene

Schüler, die am Wahlfach Robotik Grundkurs teilgenommen haben, können sich für den Fortgeschrittenenkurs eintragen. Wir wollen an der Robotik-Meisterschaft der Realschulen in Niederbayern teilnehmen und einen Roboter bauen, programmieren und verbessern, damit dieser die gestellte Aufgabe in einer möglichst kurzen Zeit bewältigt. Die Aufgaben ändern sich jährlich.

Im letzten Jahr mussten die Einsteiger den „Farbchecker 2.0“ und die Fortgeschrittenen das „Labyrinth 3.0“ bewältigen.

http://www.robotik-bayern.de/

https://www.mittelbayerische.de/region/kelheim-nachrichten/roboter-raeumen-auf-und-ab-21029-art1647407.html

In diesem Jahr hätte gerne die Realschule Oberroning ein Team bei dem Wettbewerb!

Christine Schlegl