Mobiles Planetarium Wieck

Am 4. und 5. 10.2018 war das mobile Planetarium von Herrn Wieck aus Pfaffenhofen zu Besuch bei uns an der Mittel- und Realschule. Laut Lehrplan plus der 5. Jahrgangsstufe in Geographie sollen die Schüler die Grundstruktur unseres Sonnensystems und des Weltraums erfassen. Wie könnte man das anschaulicher und interessanter, als in einem Planetarium?

Unsere Schüler waren furchtbar aufgeregt, als sie das unbekannte Objekt in ihrer Turnhalle sahen.

In einer Traglufthalle, die zu diesem Zweck extra am Morgen von Herr Wieck aufgebaut worden war, wurden wir von dem himmlischen Sternenerlebnis gefangen.

Am „Nachthimmel“ erklärte Herr Wieck die einzelnen Sternenbilder, wo man den Polarstern findet, warum dieser auch heute noch so wichtig ist, wie sich die Sterne scheinbar um die Erde bewegen und Vieles mehr. Fragen der Schüler wurden mit großem Sachverstand und Liebe zur Astronomie beantwortet. Herr Wieck verstand es gut, Vorwissen aus der Grundschule und dem Geographieunterricht in seine Präsentation einzubinden. Zusätzlich wurde der Vortrag mit spannende Sagen zu den einzelnen Sternbildern aus der Mythologie aufgepeppt. Mit diesem neuen Wissen können die Schüler nach dem Prinzip des vernetzten Unterrichts gleich im Deutschunterricht beim Thema Sagen glänzen.

Für die Schüler verging die Stunde im Planetarium viel zu schnell. Sie fragten, ob sie im kommenden Schuljahr wieder das Planetarium besuchen dürften und ob sie dann mehr von unserem Sonnensystem und dem Weltall erfahren könnten. Bei einigen wurde die Liebe zum „Sternengucken“ geweckt oder weiter gefördert.

Vielen Dank auch an die Mittelschule, die sich sofort bereit erklärt hat, auch an diesem Schulbesuch des Planetariums teilzunehmen!

Wer weitere Informationen sucht, findet die auf

https://www.mobiles-planetarium-wieck.de

Christine Schlegl (MINT-Beauftragte)