Auge in Auge mit der bayerischen Geschichte

Als eine der ersten Klassen stattete unsere 9a am 2. Juli 2019 dem neu eröffneten Haus der bayerischen Geschichte einen Besuch ab. Organisiert hatte die Exkursion nach Regensburg Geschichtslehrerin Eva-Maria Schneider.

Bevor die Oberroninger durch die Ausstellung geführt wurden, sahen sie den 20-minütigen Panoramafilm im Foyer des Museums, der sich auf humorvolle dem „Was vorher geschah“ widmete.

Im 1. Stock des Hauses wurden dann verschiedene zentrale Themen aus dem Geschichtslehrplan der 9. Jahrgangsstufe näher betrachtet. Vor allem die Zeit des 1. Weltkriegs bis zum Nationalsozialismus in Bayern interessierte die Schüler*innen. Daneben waren die Autos aus der Wirtschaftswunderzeit und der Ballon, mit dem zwei ostdeutschen Familien die Flucht über die Grenze gelang, weitere Anziehungspunkte der Ausstellung.

Mit der Erkenntnis, dass Geschichte nicht nur in Büchern steht, sondern jeden einzelnen betrifft und immer weiter geht, traten die Realschüler die Rückfahrt an.

Eva-Maria Schneider