Abschlussfahrt der zehnten Klassen

Vom 24. – 28. September 2018 fuhren die Klassen 10a und 10b auf Abschlussfahrt an den Gardasee. Zusammen mit ihren Lehrkräften Frau Prechtl, Herrn Bernklau und Herrn Hoenke waren die Schüler im Camping Platz „Wien“ in Peschiera del Garda direkt am Ufer des Gardasees untergebracht.

Am Montag früh um 7.00 Uhr machten wir (43 Mädchen und Jungen) uns mit unseren begleitenden Lehrkräften zu einer ca. sieben stündige Fahrt nach Italien auf. Kurz nach der Ankunft wurden den Schülerinnen und Schülern die gemauerten Bungalows mit schöner gefliester Terrasse zugeteilt. Später erkundeten wir den sehenswerten Ort. Anschließend saßen alle gemütlich beim Essen im Restaurant. Bis zur Bettruhe um 22:00 Uhr hatten wir Zeit zur freien Verfügung.

Dienstag unternahmen wir unseren ersten Ausflug nach Verona. Dort angekommen erhielten wir von Herrn Bernklau eine Stadtführung. Diese begann bei der Arena di Verona. Von dort aus gingen wir durch eine Einkaufsstraße zur Piazza delle Erbe, wo ein großer Markt stattfand. Von hier aus war es nur noch einen Katzensprung zum Haus der holden Julia (aus Romeo und Julia). Vorbei am Palazzo della Ragione gelangten wir über die Piazza dei Signori in die kleinen Gassen von Verona. Wir kamen an vielen Kirchen und Denkmälern vorbei, und nicht zuletzt an der wunderschönen Ponte Pietra über die Etsch, dem Fluss, der sich durch Verona schlängelt. Wieder an der Arena angelangt, bekamen wir die Möglichkeit uns allein durch Veronas Gassen zu schlagen. Nach der Rückreise am Abend konnte die restliche Zeit am See oder auf unseren Bungalows verbracht werden.

Am Mittwoch ging es ins wunderschöne Venedig. Hier unternahmen die Klassen eine zweistündige professionelle Stadtführung, geführt durch einen Tour Guide. Wir erhielten viele interessante Einblicke in das Leben und den Alltag der Venezier, der völlig anders ist als unserer, gibt es doch keine Autos in Venedig. Die Führung endete am Markusplatz. Von dort aus konnten wir die Stadt der Brücken auf eigene Faust erkunden.

Am Donnerstag fuhren wir zum bekannten Freizeitpark „Gardaland“. Ein Aufenthalt von ca. fünf Stunden ermöglichte uns viele verschiedene Aktivitäten. Die Wagemutigen vergnügten sich in den unterschiedlichsten Achterbahnen, wie dem „Raptor“, dem „Blue Tornado“, „Jungle Rapids“ usw. Wer es nicht so rasant wollte, konnte auch verschiedene Themenfahrten durch fantasievoll gestaltete Gebäude machen. So konnte man zum Beispiel das Innere eines Piratenschiffs mit kleinen Booten durchfahren oder in einer Ramses Pyramide versuchen, mit Lasern verschieden Lichtpunkte einzufangen um somit Punkte zu machen. Wir hatten alle sehr viel Spaß. Wieder zurück auf dem Campingplatz und auch ein wenig froh, den lärmenden Trubel hinter sich gelassen zu haben, bestaunten alle - zum leider letzten Mal - den See und die wunderschön beleuchteten Dörfer rings um ihn.

Am Freitag, dem letzten Tag der Abschlussfahrt, packten wir wieder alle unsere Koffer und reinigten zum Schluss noch die Bungalows. Um ca. 9:30 Uhr traten wir die Rückreise an und gegen 17:00 Uhr hatten wir unser Ziel, die Realschule Oberroning, wieder erreicht.

Es war eine schöne und unvergessliche Zeit, welche uns allen noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Natalie Baum, Julia Schönhuber, Laura Gahr, Fr. Prechtl