6. Klassen besuchen die Firma Wolf

Schnuppertag in MINT-Berufen

Am 1. und 8. Februar 2017 besuchten die Klassen 6a und 6b zusammen mit der MINT-Koordinatorin Christine Schlegl die Firma Wolf in Mainburg (zur Firmenhomepage), die sich auf Heiz- und Klimatechnik spezialisiert hat. In der 6. Jahrgangstufe stehen die Schüler vor der Entscheidung für eine der Wahlpflichtfächer. Um das Interesse für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig an der Realschule zu stärken, haben die Schülerinnen und Schülern kleine Einblicke in die Ausbildung im Metallhandwerk bzw. im elektrischen Bereich bekommen.

 

In der Eingangshalle wurden wir von den Empfangsdamen begrüßt und von den Azubis abgeholt. Auf dem Weg zur Lehrwerkstatt konnten sich die Schüler bereits ein Bild über die Größe der Firma Wolf machen.

Nach einer kurzen Einführung wurden die Schüler in Kleingruppen eingeteilt und einem Lehrling zugeteilt. Mit diesem fertigten sie ein Werkstück aus Aluminium, den sogenannten „Rosenkavalier“, und einen Lüfter an. Dazu musste man Aluminium bohren, biegen, nieten und schrauben. Fingerspitzengefühl und Konzentration waren gefragt. Auch die Herstellung des Lüfters erforderte viel Geschick.

Neben dem Basteln stand für unsere Schüler auch eine kleine Werksführung auf dem Programm, bei der sie neben der Produktion der neuesten Gasbrennwerttherme auch Einblicke in Lackierung erhielten.
Am Ende des ereignisreichen Vormittags herrschte in den 6. Klassen die einhellige Meinung, dass sie alle sehr viel gelernt und gesehen hätten.

Unser Dank gilt der Firma Wolf, dem Ausbildungsleiter und den Azubis für die gute Betreuung unserer Klassen und die langjährige Kooperation mit unserer Schule.

Christine Schlegl