Besuch des Deutschen Museums in München

Im Rahmen des Unterrichtsfaches Physik fuhr die 10. Jahrgangsstufe (Zweig I) unserer Realschule am 08. Januar 2015 mit dem Bus nach München, um dort das im Jahr 1903 gegründete Deutsche Museum auf der Museumsinsel zu besichtigen. Zusammen mit ihrer Physiklehrerin Frau Doris Prechtl und ihrem Klassenleiter Herrn Claus-Peter Englhardt machten sich die Schülerinnen und Schüler zur Erkundung des Museums und seinen abwechslungsreichen Themenbereichen auf.

Mit Fragebögen ausgestattet konnte man sich an den zahlreichen Ausstellungsstücken viele nützliche Informationen über die Naturwissenschaften Physik, Mathematik, Chemie und Biologie einholen. Das „Highlight“ des Besuchs im Deutschen Museum war für viele Schülerinnen und Schüler die Vorführung von Hochspannungs- und Blitzphänomenen in der Ausstellung „Starkstromtechnik“.

Unter der Federführung von Hans Prinz (1907-1978), Professor für Hochspannungs- und Anlagentechnik an der TH München, wurde diese weltweit einzigartige Demonstration errichtet. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei die Hochspannungstechnik durch Wechselspannung und durch Impulsspannungen kennenlernen. Im Vorführprogramm wurden unter anderem folgende Versuche gezeigt: der Spannungs-Durchschlag in Luft, der Spannungs-Überschlag (Gleitentladungen) zwischen Glas und Luft, die Schutzwirkung eines Faradayschen Käfigs, wandernde Lichtbögen und simulierte Blitzeinschläge.

Alles in allem lässt sich sagen, dass der Tag für alle Beteiligten sehr lehrreich und unterhaltsam war. Viele naturwissenschaftliche Phänomene wurden beim Besuch des Deutschen Museums sehr anschaulich dargestellt, was im Unterricht in diesem Maße zum Teil keinesfalls möglich wäre.

Doris Prechtl